Zum Inhalt

Zur Navigation

Begleitende Krebsbehandlung

Wenn jemand an Krebs erkrankt, erhält er in Österreich eine Therapie nach dem neuesten Stand der Wissenschaft und mit den sichersten Methoden (z.B. Chemo-, Strahlen-, antihormonelle Therapie usw.). Bis zur Diagnosestellung fühlen sich die Menschen oft gesund. Beschwerden erleben sie manchmal erst durch die Therapie. Selbstverständlich werden auch entsprechende Begleitmedikamente gegen die zu erwartenden Nebenwirkungen (wie z.B. Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Depressionen, Erkrankungen der Nerven usw.) verabreicht.

Die begleitende Krebsbehandlung sollte ein Teil des Gesamtkonzeptes sein und beitragen zur

  • Stärkung des Immunsystems
  • Verminderung von Nebenwirkungen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Unterstützung der Rehabilitation

Mein Ziel ist, den Menschen in seiner Gesamtheit unter Berücksichtigung seiner persönlichen Lebensumstände zu behandeln.

Komplementärmedizinische (ergänzende) Verfahren der begleitenden Krebsbehandlung sind:

  • Misteltherapie
  • Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Darmsanierung
  • Therapie mit Antioxidantien
  • Ernährungsberatung

Beratungen im Rahmen der begleitenden Krebsbehandlung sind keine Kassenleistung, erfolgen außerhalb der Ordinationszeiten und werden privat verrechnet.